Malaria

Das Projekt “Target Malaria” versucht, mittels der “Genschere” Crispr/CAS-9 jene Stämme der Anopheles-Mücke, die Malaria übertragen, auszurotten. Dazu gab es bereits erste Experimente mit gentechnisch veränderten Insekten in Uganda, Burkina Faso, Mali und Ghana. Können, dürfen wir eine ganze Insekten-Unterart vernichten, selbst wenn es Menschenleben rettet? Wo zieht man hier eine Grenze? Wie funktioniert die Idee hinter dem Projekt und warum ausgerechnet Malaria, warum ausgerechnet in Afrika?
Mit dieser Episode von Hirngespinst wagen wir uns auf ethisch unsicheres Terrain.

Wer das Projekt, von dem im Podcast die Rede ist, sich selbst ansehen möchte: https://targetmalaria.org/
Hier eine der kritischen Stimmen: https://zahra-moloo.com/a-question-of-consent-exterminator-mosquitoes-in-burkina-faso/

Das Bild zeigt den Lebenszyklus der Malaria-Erreger. Quelle: Von Chb in der Wikipedia auf Deutsch – Übertragen aus de.wikipedia nach Commons durch Berichard mithilfe des CommonsHelper., Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=8487274

Weiterlesen →