Was ist Leben?

Es betreibt Zellteilung, es nimmt Nahrung auf und reagiert auf seine Umwelt – also ist es Leben. Dass es ganz so einfach nicht sein kann, lag dann schon irgendwie auf der Hand. Besonders spannend wird es an der Stelle, wo unser intuitives Verständnis von Leben mit der tatsächlichen Definition kollidiert: Wusste der erste Forscher, der unterm Mikroskop Bakterien sah, dass er Leben vor sich hatte? Und warum erschienen ihm dann unter elektrischem Strom zuckende Froschschenkel auch als lebendig? Was bringt es uns überhaupt, Leben von Nicht-Leben unterscheiden zu können?

Bildquelle: Ein Blauzungenvirus unterm Elektronenmikroskop. Per Definition sind Viren, im Gegensatz zu Bakterien, kein Leben.

Von Toussaint J-F, Sailleau C, Mast J, Houdart P, Czaplicki G, Demeestere L, et al. Bluetongue in Belgium, 2006. Emerg Infect Dis [serial on the Internet]. 2007 Apr [cited 2007-05-01]. Available from https://www.cdc.gov/EID/content/13/4/614.htm, Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=2044014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.